Statt Auftragsdatenverarbeitung, zukünftig Auftragsverarbeitung – Welche Änderungen die DS-GVO sonst noch bringt

Auftragsverarbeitung DS-GVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die ab dem 25. Mai 2018 europaweit gilt, bringt einige Änderungen mit sich. Dazu gehört auch, dass man sich mit neuen bzw. angepassten Begrifflichkeiten anfreunden muss. Im Bundesdatenschutz (BDSG) war zum Beispiel die Rede von einer „verantwortlichen Stelle“, wobei die DS-GVO von einem „Verantwortlichen“ spricht. Auch fallen beispielsweise die Gesundheitsdaten nicht mehr unter die „besonderen Arten personenbezogener […]

» Weiterlesen