Chief Data Officer (CDO), Chief Analytics Officer (CAO) und der Datenschutz

Chief Data Officer (CDO), Chief Analytics Officer (CAO) und der Datenschutz

Mit der wachsenden Digitalisierung entstanden in den letzten Jahren weitere Leitungsfunktionen in Unternehmen, dabei sind die beiden neusten Titel, die sich in den Vordergrund drängen, der Chief Data Officer (CDO) und der Chief Analytics Officer (CAO). Im Zusammenhang mit der immensen Flut an Informationen und Daten, welche heutzutage verarbeitet werden, stellt sich die Frage, welchen Aufgaben die neuen Funktionen/Positionen im Unternehmen nachkommen müssen und was es dabei Wichtiges im Hinblick auf den Datenschutz zu beachten gibt.

Ihr externer Datenschutzbeauftragter nimmt sich dieser Frage an und informiert zum Chief Data Officer (CDO) sowie zum Chief Analytics Officer (CAO) aus dem Blickwinkel des Datenschutzes.

Woher kommt der Chief Data Officer und der Chief Analytics Officer?

Hintergrund der neuen Stellenbeschreibungen ist die stetig wachsende Digitalisierung. Diese hat dafür gesorgt, dass nicht-digitale Prozesse mittlerweile digital erfasst und verarbeitet werden. Hier kommen nun die beiden Leitungsfunktionen Chief Data Officer und Chief Analytics Officer zum Zug. Die CDO und CAO sollen den Wert der Daten im Unternehmen in den Mittelpunkt stellen. Die beiden Leitungsfunktionen unterscheiden sich jedoch in ihren Funktionsbereichen. Um ein besseres Verständnis für die Aufgabengebiete zu haben, betrachten wir nun beide Leitungsfunktionen zunächst getrennt voneinander.

Aufgaben des Chief Data Officer

Zu den Hauptaufgaben des Chief Data Officer gehört es Bereiche wie Data Governance und Compliance mit Themen wie Datenschutz, -sicherheit und -ethik zu managen. Damit verantwortet er die Strategie des Datenmanagements und koordiniert das Enterprise Information Management. Infolgedessen gehört es zu seinen Aufgaben, die richtigen Daten zu erfassen, zu bündeln, zu schützen und zu monetarisieren. Dafür bündelt er die Verantwortung für die Daten, welche meist verstreut über die Fachabteilungen wie Marketing, Vertrieb oder Produktion liegen und wirkt, durch seine horizontale und fachabteilungsübergreifende Sicht, auf die zielgerichtete Nutzung von Daten hin. Auf diese Weise werden die Daten und ihre Inhalte zusammengeführt, um diese digital weiterzuverarbeiten.

Aufgaben des Chief Analytics Officer

Im Vergleich zum Chief Data Officer beschreibt der Chief Analytics Officer eine ähnliche aber nicht identische Position. Wohingegen sich der Chief Data Officer mehr mit der Datenverarbeitung beschäftigt, fixiert sich der Chief Analytics Officer hauptsächlich auf die Analyse der Daten. Grund für die Schaffung dieser Position ist die konstant anwachsende Anforderung an die Analyse und Auswertung von Daten. Hierfür sind natürlich ein flächenübergreifendes Wissen von statistischen Analysen, wie auch im Bereich Finanzen und BWL, von Nöten.

Chief Data Officer (CDO), Chief Analytics Officer (CAO) – Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Chief Data Officer im Unternehmen dafür zuständig ist, die Daten zu bündeln, um eine bestmögliche Weiterverarbeitung zu garantieren. Darauf aufbauend ist der Chief Analytics Officer letztendlich für die Analyse der Daten zuständig. In der Gesamtheit arbeiten Chief Data Officer und Chief Analytics Officer damit – im Spannungsfeld zwischen Datenmanagement und Datenanalyse – eng miteinander. Hiermit gehört zum Aufgabenspektrum der CDO’s und CAO’s Daten des Unternehmens bestmöglich zusammenzufassen und zu analysieren, um diese dann im Sinne des Unternehmens weiterzuverarbeiten. Die beiden Stellen tragen somit die Hauptverantwortung für die Erkenntnisgewinnung und Analytik der Datenquellen des Unternehmens.

Im Zuge der wachsenden Digitalisierung stellen Daten und Informationen ein immer kostbareres Wirtschaftsgut dar, welches jedoch zu schützen ist. In diesem Fall fungieren die Chief Data Officer und Chief Analytics Officer als Unterstützungsfunktion. Diese soll zum effizienten, ordnungsgemäßen und qualitätsgesicherten Umgang der Daten im Unternehmen beitragen, um letztendlich die Einhaltung von Datenschutzgesetzen und der Datensicherheit zu gewährleisten. Gerade im Hinblick auf die Verarbeitung personenbezogener Daten dürfte klar sein, dass zahlreiche gesetzlichen Vorgaben einzuhalten sind. Diesbezüglich sollte der CDO sowie der CAO in direkter Kommunikation mit dem Datenschutzbeauftragten stehen, um einen ordnungsgemäßen und qualitätsgesicherten Umgang der Daten sicherzustellen.

Haben Sie Fragen zu dieser Thematik oder möchten Sie sich im Datenschutz besser positionieren, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf oder holen Sie sich ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes, unverbindliches und kostenloses Datenschutz-Angebot bei uns ein.

Nützliche Dienstleistungen können z. B. sein:       

Unser Dienstleistungsangebot offerieren wir:

  • Unternehmen / Firmen [Einzelunternehmen, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) und Konzerne]
  • Behörden und Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • Stiftungen bzw. Gesellschaften in kirchlicher Trägerschaft [unter Anwendung des Datenschutzgesetzes der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) bzw. der Anordnung über den Kirchlichen Datenschutz (KDO)]
  • Vereinen / Verbänden
  • sowie in Einzelfällen interessierten Privatpersonen