„Achtung, schleichender Personenbezug!“ – Pseudonymisierung und Anonymisierung

Pseudonymisierung

Immer neuere fortschrittlichere Techniken dürften einen wettbewerblichen Vorsprung durch die Auswertung von personenbezogenen Daten ermöglichen. Aufgrund der datenschutzrechtlichen Bestimmungen unterliegen diese Verfahren restriktiven Anforderungen, welche von den Unternehmen gewährleistet werden sollten. Hierbei gelten die bestehenden Datenschutzbestimmungen jedoch lediglich dann, wenn ein sogenannter „Personenbezug“ vorhanden ist. Besteht kein Personenbezug, so sind auch die datenschutzrechtlichen Bestimmungen nicht einschlägig. Verfahren, welche einen Personenbezug […]

» Weiterlesen

„Halt, Polizei!“ – Auskunftsverlangen einer Behörde

Auskunftsverlangen

Bei einem Auskunftsverlangen und der damit verbundenen Herausgabe von personenbezogenen Daten sollten Unternehmen immer vorsichtig sein. Auch die Polizei kann, im Zuge eines Auskunftsverlangens, eine Herausgabe von personenbezogenen Daten verlangen. In diesem Fall sollten ausreichende Indizien, Garantie auf Legitimität sowie die Aufzeichnung des Vorganges zum Nachweis vorgenommen werden. Unsicherheit erzeugt jedoch regelmäßig eine ordnungswidrige Handlung und ob diese als strafrechtliche […]

» Weiterlesen

Der Blick ohne rosarote Brille – Wie viele Daten geben Dating-Apps preis?

Dating-Apps

Die Suche nach einem passenden Partner dürfte schon immer nicht ganz leicht gewesen sein. Oftmals fehlt es Suchenden an Zeit, da unter anderem der Job einen zu sehr einbindet. Für diesen Fall sollen im Bereich der Partnersuche, sogenannte Dating-Apps, Hilfestellung bieten. Nutzer können sich auf den verschiedenen Portalen ein Profil erstellen und schnell und einfach drauflos suchen. Bei der Profilerstellung […]

» Weiterlesen

Elektronisches Fahrtenbuch – „Datenerfassung auf 4 Rädern“

Elektronisches Fahrtenbuch

Viele Unternehmen stellen ihren Mitarbeitern einen Dienstwagen zur Verfügung, welcher meist ebenso privat genutzt werden darf. Im Falle einer erlaubten Privatnutzung unterscheidet man typischerweise für die Versteuerungsmethode zwischen einer 1%-Regelung oder einer Fahrtenbuchmethode. Was vielen Unternehmen nicht bewusst sein dürfte: auch ein elektronisches Fahrtenbuch dürfte sensible Daten enthalten, welche unter das Datenschutzrecht fallen. Besonders durch die vorhandenen technischen Möglichkeiten und […]

» Weiterlesen

EU-Standardvertragsklauseln auf der Kippe? – Mündliche Verhandlung beim Europäischen Gerichtshof (EuGH)

Standardvertragsklauseln

Erneut heißt es vor dem EuGH „Schrems gegen Facebook“. Diesmal sind unter anderem die EU-Standardvertragsklauseln im Fokus. Eine mündliche Verhandlung hierzu fand am 09.07.2019 statt. Herr Schrems – ein Datenschutzaktivist – möchte überprüfen lassen, wie sicher die Datenübermittlung in die USA ist. Warum eine Datenübermittlung im Zusammenhang mit dem Datenschutz riskant ist und worum es bei der Auseinandersetzung „Schrems gegen […]

» Weiterlesen