Elektronisches Fahrtenbuch – „Datenerfassung auf 4 Rädern“

Elektronisches Fahrtenbuch

Viele Unternehmen stellen ihren Mitarbeitern einen Dienstwagen zur Verfügung, welcher meist ebenso privat genutzt werden darf. Im Falle einer erlaubten Privatnutzung unterscheidet man typischerweise für die Versteuerungsmethode zwischen einer 1%-Regelung oder einer Fahrtenbuchmethode. Was vielen Unternehmen nicht bewusst sein dürfte: auch ein elektronisches Fahrtenbuch dürfte sensible Daten enthalten, welche unter das Datenschutzrecht fallen. Besonders durch die vorhandenen technischen Möglichkeiten und […]

» Weiterlesen

Arbeitgeber als Diensteanbieter – Ist die Privatnutzung der betrieblichen E-Mail-Adresse problematisch?

Privatnutzung der betrieblichen E-Mail-Adresse

Die elektronische Post ist heutzutage aus der täglichen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Nahezu jeder Mitarbeiter erhält für dienstliche Zwecke eine persönliche E-Mail-Adresse. Viele Unternehmen bieten zudem ihren Mitarbeitern eine Privatnutzung des dienstlichen E-Mail-Postfachs an. Scheidet ein Mitarbeiter in seinem solchen Fall aus dem Unternehmen aus, stellt sich insbesondere hier die Frage, was mit der E-Mail-Adresse des Mitarbeiters geschieht. Ist eine […]

» Weiterlesen

Datenschutz vs. Mitarbeiter-Screening für den Anti-Terror-Listenabgleich

Datenschutz vs. Mitarbeiter-Screening

Zahlreiche Unternehmen führen aufgrund der EU-Anti-Terrorverordnungen (2580/2001/EG, 881/2002/EG und 753/2011/EG) oder um einen zollrechtlichen Status als „zugelassener Wirtschaftsbeteiligter“ zu erhalten ein sogenanntes Mitarbeiter-Screening durch. Mithilfe dieser Verordnungen soll die Finanzierung terroristischer Handlungen verhindert werden. Sollte ein Mitarbeiter auf einer solchen Terror-Liste aufgeführt sein, darf ihm, nach dem sogenannten Bereitstellungsverbot, kein Gehalt oder wirtschaftliche Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. Auch mit […]

» Weiterlesen

Durchsetzen der Betroffenenrechte – Löschanträge und Auskunftsersuchen

Löschanträge und Auskunftsersuchen

In unserem Beitrag „Betroffenenrechte nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)“ wurde bereits aufgeführt, welche Rechte betroffene Personen nach der DS-GVO haben. Ihr externer Datenschutzbeauftragter erklärt in diesem Beitrag, was Sie unternehmen müssen, um Ihr Recht auf Löschung und Auskunft in Anspruch nehmen zu können und wie Verantwortliche auf Löschanträge sowie Auskunftsersuchen reagieren sollten.   Was sind Betroffenenrechte? Betroffenenrechte sind Rechte, die von […]

» Weiterlesen

DS-GVO und EntgTranspG – Datenschutzrechtliche Bedenken zum Entgelttransparenzgesetz

Entgelttransparenzgesetz und Datenschutz

Mit dem Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) hat der Gesetzgeber ein Gesetz auf den Weg gebracht, welches die Kluft der unterschiedlichen Entgeltverteilung – besonders zwischen Mann und Frau – schließen soll. Kritik wurde jedoch laut, da die Einsicht in Arbeitnehmerdaten für die Erfassung einer ungleichmäßigen Vergütung, um evtl. diskriminierende Vergütung festzustellen, einen validen Eingriff in die Rechte der Arbeitnehmer darstellen könnte. In diesem […]

» Weiterlesen

Betroffenenrechte nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Betroffenenrechte DS-GVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) hat zu einigen Neuerungen geführt. Was jetzt nach der Datenschutz-Grundverordnung bei den Betroffenenrechten zu beachten ist, erklärt Ihnen Ihr externer Datenschutzbeauftragter. Was sind Betroffenenrechte? Der Begriff Betroffenenrechte beschreibt die Rechte, der von einer Datenverarbeitung betroffenen Person. Der Betroffene hat sowohl während und auch nach der Verarbeitung mehrere Rechte, die genutzt werden können, um sich vor einer ungewollten […]

» Weiterlesen

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) – Was hat sich bei der Videoüberwachung geändert?

Videoüberwachung DS-GVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die auch einige Veränderungen im Bereich der Videoüberwachung bedeutet, gilt bereits seit einigen Monaten. Hierzu gehören insbesondere verstärkte Transparenzpflichten, deren Nichtbeachtung bereits zu hohen Bußgelder führen kann. Dies betrifft sowohl die Überwachung öffentlich zugänglicher Bereiche (unter anderem auch Wildkameras) als auch die Videoüberwachung nichtöffentlicher Bereiche. Hierunter dürfte in der Regel auch die Videoüberwachung am Arbeitsplatz fallen, für […]

» Weiterlesen

Personalausweisgesetz (PAuswG) – Personalausweis kopieren erlaubt oder verboten?

Personalausweis Kopie

„Dann bräuchte ich jetzt nur noch eine Kopie von Ihrem Personalausweis.“ So oder so ähnlich, dürfte es klingen, wenn Sie ein Girokonto eröffnen. Neben den Banken fordern allerdings häufig weitere Stellen den Personalausweis ein, um eine Kopie von diesem zu erstellen. Auf dem Personalausweis befinden sich eine Menge personenbezogener Daten, wie zum Beispiel der Name, das Geburtsdatum, die aktuelle Adresse, […]

» Weiterlesen

Datenschutz am Arbeitsplatz – Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) zur Überwachung der Internetnutzung

Überwachung der Internetnutzung

Geht es um die Überwachung der Internetnutzung, so stellt sich i. d. R. schnell die Frage nach dem Datenschutz am Arbeitsplatz. Zwar lässt sich dank digitaler Datenströme jederzeit ein exaktes Bild über die Aktivitäten der Mitarbeiter abbilden, allerdings gibt es in Hinblick auf die Überwachung von Mitarbeitern klare Grenzen, die durch die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) jetzt […]

» Weiterlesen

Neuerung durch die DS-GVO – Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA)

Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA)

Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung, welche ab 2018 für alle europäischen Mitgliedstaaten gilt, ergeben sich neue Regelungen, mit denen sich Unternehmen auseinandersetzen sollen, um ungewollten Verstößen zu entgehen. Einen kurzen Überblick über die Neuregelung in der DS-GVO können Sie unserem Beitrag „Europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) – 365 Tage Countdown bis zu den datenschutzrechtlichen Neuerungen am 25.05.2018“ entnehmen. Eines dieser neuen Elemente, welche […]

» Weiterlesen

Datenschutz – Einsichtsrecht bei Personalakten und Patientenakten

Einsichtsrecht bei Personalakten

Die Möglichkeit, eine Auskunft über die eigene Patientenakte und Personalakte zu erhalten, ist allgemein bekannt. Wie weit dieses Auskunftsrecht reicht, ist den meisten jedoch nicht ersichtlich und wird in manchen Fällen als störend empfunden oder schlichtweg ignoriert. Eine solch fahrlässige oder auch vorsätzliche Ignoranz kann zu späteren Schadensersatzansprüchen des Betroffenen führen, denn Personen- oder Patientenakten enthalten unter anderem auch personenbezogene […]

» Weiterlesen

Datenschutz in öffentlichen und nicht öffentlichen Stellen − Umgang mit der Personalakte

Umgang mit der Personalakte

Innerhalb eines Arbeitsverhältnisses ist unter anderem bei der Verwaltung von Personalakten der Arbeitnehmerdatenschutz zu beachten. Aufgrund des sensiblen Dateninhaltes in der Personalakte ist darauf zu achten, vertraulich mit dem dahin enthaltenen Inhalt umzugehen. Ihr externer Datenschutzbeauftragter erklärt, was Sie beim Umgang mit Personalakten beachten sollten, um den datenschutzrechtlichen Anforderungen zu genügen. Begriff und Zweck der Personalakte Trotz der enormen Relevanz […]

» Weiterlesen

Datenschutz beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

Datenschutz beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement

Es ist die Pflicht der Arbeitgeber, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) einzuführen, wenn ein Arbeitnehmer innerhalb eines Jahres mehr als 6 Wochen ausfällt. Bei der Ausformung vom BEM ist jedoch auch auf eine ordnungsgemäße Durchführung des Datenschutzes zu achten. Brands Consulting hilft Ihnen dabei, die datenschutzrechtlichen Kriterien zu erkennen und gibt Ihnen Anregungen, wie eine ordnungsgemäße Umsetzung erfolgen kann. Betriebliches Eingliederungsmanagement […]

» Weiterlesen

Datenschutz beim Bewerbungsverfahren – Sind Videobewerbungen unzulässig?

Zunehmend wird in der Privatwirtschaft auf Vorstellungsgespräche per Videokonferenz gesetzt. Dies entlastet Unternehmen, da der Aufwand und ggf. Verzögerungen, durch die schnellere Bearbeitung mehrerer Bewerber, vermieden bzw. reduziert werden. Auch schafft es für den Bewerber Erleichterungen, da unter anderem eine Anreise erspart wird. Die digitalisierten und automatisierten Verfahren für die Auswahl von Bewerbern werden sowohl von der Landesbeauftragten für Datenschutz […]

» Weiterlesen

Handy-Sicherheit durch Fingerabdruck- und Iris-Scanner oder doch nur Datenschutz-Risiken durch biometrische Merkmale?

Datenschutz-Risiken über biometrische Daten

In unserer heutigen Gesellschaft ist das Handy nicht wegzudenken. Schnell hat sich das Gerät geändert, „smart“ ist es geworden und nicht nur „schnöde Kommunikationsanlage“, sondern auch Kamera, Terminkalender, Fitnesscheck oder auch Kinoticket oder Konzertkarte. Hat man das Smartphone allerdings verloren, so sind alle darauf gesammelten Daten ebenfalls weg. Diese Daten können, wenn sie nicht ausreichend geschützt werden, von Dritten für […]

» Weiterlesen

Mitbestimmung beim Datenschutz – Wie der Betriebsrat Datenschutz-Risiken minimieren kann

Durch die fortschreitende technische Entwicklung wird es immer leichter, Daten zu erfassen, zu speichern und zu nutzen. Besonders personenbezogene Arbeitnehmerdaten bedürfen eines besonderen Schutzes, der durch das Mitspracherecht des Betriebsrates und die Tätigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleistet wird. Die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates greifen häufig in den Bereich des Datenschutzes und können somit zu Schnittpunkten mit dem Kompetenzbereich des Datenschutzbeauftragten führen. Ihr […]

» Weiterlesen

Datenschutz im Call-Center – Arbeitnehmerschutz für Call-Center-Mitarbeiter

Allgemein beliebt und praktikabel für Unternehmen ist die Nutzung von Call-Center-Diensten, egal ob als interne Abteilung oder externer Dienstleister. Diese bieten dem Unternehmen nicht nur gewisse Kostenerleichterungen, da dadurch eine weitere Möglichkeit erschlossen wird, Waren zu veräußern. Sie bieten regelmäßig die zumindest technische Möglichkeit, die aufgenommenen Telefondaten auszuwerten und damit ein Qualitätsmanagement zu entwickeln, das eingesetzt wird, um entsprechende Servicequalitäten […]

» Weiterlesen

Datenschutz bei Arbeitnehmerüberlassung – Auf was Sie datenschutzrechtlich bei Leiharbeiterverhältnissen achten sollten

Arbeitnehmerdatenschutz

Um den Marktanforderungen gerecht zu werden und fehlende Kapazitäten zu decken, greifen Unternehmen häufig auf Arbeitnehmerüberlassung, auch Leiharbeit genannt, zurück. Arbeitnehmer, die in einem solchen Verhältnis mit einem Unternehmen stehen, arbeiten meist nur für einen begrenzten Zeitraum, in dem ein höherer Arbeitsbedarf besteht. Dabei fließen zum einen zahlreiche personenbezogene Daten zwischen dem Entleiher und dem Verleiher, zum anderen ist es […]

» Weiterlesen

Whistleblowing und Datenschutz – Datenschutzrechtliches Leck im Arbeitsverbund, Unternehmensverbund und Konzern

Die Begnadigung der Whistleblowerin Chelsea Manning, die sensible Daten der US-Regierung an die Plattform Wikileaks weitergab, lässt die Thematik Whistleblower wieder im Gedächtnis der Leute aufleben. Nicht nur durch das Handeln von Chelsea Manning wurde in den Medien das Thema Whistleblowing heiß diskutiert, sondern ebenso durch den Fall Snowden. Die Problematik des Whistleblowing ist indes in der Wirtschaft nicht ganz […]

» Weiterlesen

Übertragung von Personaldaten und Kundendaten – Datenschutz beim Unternehmenskauf (Asset Deal vs. Share Deal)

Asset Deal vs. Share Deal

Ein Unternehmenskauf kann vielerlei Gründe haben, beispielsweise der Erwerb von Kundendaten, die Übernahme von Schlüsselmitarbeitern des Zielunternehmens oder auch die Übernahme von Lieferbeziehungen. Nicht selten wird er als Einstieg in die Selbstständigkeit genutzt, die hierfür bekanntesten Beispiele sind wohl die häufig praktizierten Übernahmen von Arztpraxen, Apotheken oder Zahnarztpraxen. Ein Unternehmenskauf bringt in der Regel auch einen Übergang von personenbezogenen Daten […]

» Weiterlesen

Arbeitsplatzüberwachung: GPS-Ortung und Datenschutz – „Ich weiß, wo du heute, gestern und letzten Monat warst!“

Arbeitnehmerdatenschutz

Das Thema der Arbeitsplatzüberwachung z. B. durch GPS-Ortung in Verbindung mit Datenschutz, insbesondere Beschäftigtendatenschutz gewinnt stetig an Bedeutung. Ortungssysteme sind weder in Dienstfahrzeugen noch in Smartphones keine Seltenheit mehr, schnell kann dies zu einer dauerhaften, anlasslosen Überwachung am Arbeitsplatz führen.  Die Bestimmung eines Standortes ist unter anderem mittels Global Positioning System (GPS), Location-based Services (LBS) sowie radio-frequency identification (RFID) möglich. […]

» Weiterlesen

„ (Vorab)Kontrolle Datenschutzbeauftragter “ – Die Prüfung der Zweckbindung und Verhältnismäßigkeit

Die Bedeutsamkeit für das Thema „ (Vorab)Kontrolle Datenschutzbeauftragter “ resultiert aus der hohen Relevanz unserer personenbezogenen Daten, also der Informationen, die uns als Menschen vereinfacht ausgedrückt „zuzuordnen sind“. Der Umgang mit personenbezogenen Daten ist für die sogenannten verantwortlichen Stellen, so insbesondere für Unternehmen, wichtig, sei es, um Marktforschung oder Werbung zu betreiben, zur Suche nach geeigneten Bewerbern oder zur Arbeitszeitplanung. […]

» Weiterlesen

Kein Recht am eigenen Bild – Zigarettenhersteller planen personalisierte Schockfotos (Achtung Datenschutz-Satire)

Kunsturheberrechtsgesetz

Die EU-Kommission plant, angesichts der Unwirksamkeit der seit Mai 2016 eingeführten Schockfotos für Zigarettenschachteln, das Thema „Recht am eigenen Bild“ in den Hintergrund zu rücken und mittels personalisierter Schockbilder zu warnen. Eine Sprecherin der EU-Kommission sagte diesbezüglich: „Nachdem wird festgestellt haben, dass verfaulte Zähne, abgestorbene Füße und schwarze Lungen ohne das dazugehörende Gesicht nicht zu dem gewünschten Effekt geführt haben, […]

» Weiterlesen

„ Videoüberwachung Datenschutz “ – Ist der Einsatz von „Klingel-Cams“ erlaubt?

datenschutz cams

Videoüberwachungsanlagen können die Privatsphäre von Betroffenen erheblich einschränken, weshalb das Thema „ Videoüberwachung Datenschutz “ sowohl Privatpersonen als auch Organisationen beschäftigt. Was bzw. wer ist hier mit Organisationen gemeint? Verantwortliche Stellen im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Hierzu zählen: Unternehmen (Firmen, Einzelunternehmen, Gesellschaften eines Konzerns usw.), Behörden, Vereine/Verbände, oder Stiftungen. Der Einsatz von Videoüberwachungsanlagen kann im Hinblick auf die Sicherheit zu […]

» Weiterlesen

„Workplace by Facebook und Datenschutz“ – Netzwerk für Mitarbeiter oder doch nur ein Auffangnetz für Daten

Datenübermittlung

Vor einigen Tagen hat Facebook „Workplace by Facebook“ vorgestellt, allerdings stellt sich die Frage, ob die Unternehmensplattform Workplace by Facebook Datenschutz-Risiken nach sich zieht. Sobald es um Facebook geht, sind sowohl Datenschützer als auch Datenschutzbeauftragte kritisch, da die Nutzung von Facebook, insbesondere für „verantwortliche Stellen“, wie Unternehmen oder Behörden, zu zahlreichen Risiken führen kann. Ebenso, wie für Privatpersonen, bietet Facebook […]

» Weiterlesen
1 2