Umfrage im Zuge einer Bachelorarbeit zum Thema: „Die Auftraggeberhaftung bei der Einschaltung von Subunternehmern nach dem Mindestlohngesetz“

Mittwoch, 27. April 2016

Nachtrag: Die Umfrage wurde beendet. Die Mitarbeiterin scheidet zum Monatsende aus dem Unternehmen aus. Der Name wurde in S. Musterfrau geändert. Für das Foto wurde ein Platzhalter „Top Secret“ eingefügt.

 


„Top Secret“ ersetzt Foto der Mitarbeiterin

Dienstag, 22.03.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen meiner Bachelorarbeit im Studiengang Wirtschaftsrecht an der HTWG in Konstanz und der Mitarbeit in der auf Datenschutz spezialisierten Unternehmensberatung Brands Consulting | Datenschutz und Beratung befasse ich mich derzeit mit der Thematik der Auftraggeberhaftung beim Einsatz von Subunternehmen nach dem Mindestlohngesetz. Dabei stellt insbesondere § 13 MiLoG Unternehmen vor eine zentrale (verschuldensunabhängige) Haftungsproblematik, die es in der Praxis bestmöglich zu minimieren gilt. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt deshalb darauf, effektive Handlungsempfehlungen zur Haftungsvermeidung bzw. –minimierung aufzeigen und dabei die Sinnhaftigkeit praxisrelevanter Vereinbarungen und Klauseln zu durchleuchten

Hierfür führe ich eine Umfrage zu ausgewählten mindestlohnrechtlichen Themen durch, dessen Ergebnis ich später in die Arbeit einbeziehen werde und anhand dessen eine entsprechende Handlungsempfehlung aufzeigbar wird.

Ich möchte Sie daher herzlich zur Teilnahme an dieser Umfrage einladen. Sie sollte ca. 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Ihre Daten und Antworten werden dabei selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Ihre Auswertungen werden lediglich in Form allgemeiner statistischer Daten zur Auswertung herangezogen, das heißt sie sind in keinem Fall Ihrem Unternehmen zuzuordnen.

Um an der Umfrage teilzunehmen, scrollen Sie bitte weiter nach unten.

Selbstverständlich werde ich Sie bei Interesse gerne über die Auswertung der Umfrage unterrichten. Dazu können Sie im Anschluss Ihre E-Mail-Adresse angeben.

Sofern Sie ergänzend weitere Informationen zur Unterstützung im Datenschutz, z. B. durch die Dienstleistung des externen Datenschutzbeauftragten, wünschen, können Sie am Ende der Umfrage ein entsprechendes Häkchen setzen.

Sollten Schwierigkeiten beim Ausfüllen auftreten oder Sie Fragen zur Umfrage haben, können Sie sich jederzeit gerne per E-Mail an mich wenden (SH@brands-consulting.eu).

Für Ihre unterstützende Hilfe und baldige Erledigung möchte ich mich schon jetzt herzlich bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

S. Musterfrau

 

 


 

Beantwortungsdauer: ca. 10 Minuten

A. Firmenangaben zur Einordnung

A1. In welchem Bundesland liegt der Hauptsitz Ihres Unternehmens?

Baden-WürttembergBayernBerlinBrandenburgBremenHamburgHessenMecklenburg-VorpommernNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSaarlandSachsenSachsen-AnhaltSchleswig-HolsteinThüringeneuropäisches Ausland

A2. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?

BaugewerbeLogistik/Transportproduzierendes Gewerbe (ohne Baugewerbe)Gastgewerbesonstige

A3. Ungefähr wie viele Mitarbeiter hat Ihr Unternehmen?
<5050 bis 250> 250

A4. In welcher Position sind Sie im Unternehmen tätig?
Geschäftsleitung (Geschäftsführer, Vorstände, Prokuristen)Manager mit Personalverantwortung (z. B. Abteilungsleiter)Manager ohne PersonalverantwortungArbeiter bzw. Angestellter

B. Allgemeines zum Mindestlohn

1. Was hat der Mindestlohn in Ihrem Unternehmen für Auswirkungen gezeigt? (offene Frage)

2. Mussten Sie aufgrund des MiLoG Änderungen in Ihrer Kalkulation vornehmen? (offene Frage)

C. Zur Auftraggeberhaftung

3. Welches Risiko stellt die Auftraggeberhaftung Ihrer Ansicht nach dar? (sehr hoch/hoch/kalkulierbar/gering/sehr gering)
sehr hochhochkalkulierbargeringsehr gering

4. Welche Maßnahmen haben Sie zur Sensibilisierung bzw. Schulung der Mitarbeiter zu dieser Thematik durchgeführt? (offene Frage)

5. Wurden aufgrund der im Rahmen des MiLoG eingeführten Auftraggeberhaftung vorhandene Subunternehmerstrukturen gelöst oder verändert?
janein

6. In welcher Form gewährleisten und kontrollieren Sie bei Subunternehmern die Einhaltung des Mindestlohns? (offene Frage)

7. Konnten Sie in der Praxis einen vermehrten Einsatz von Klauseln zur Haftungsvermeidung feststellen und wenn ja, inwieweit erachten Sie diese als sinnvoll? (offene Frage)

8. Fordern Sie Änderungen an der Auftraggeberhaftung und wenn ja, welche? (offene Frage)

D. Beteiligung des Datenschutzbeauftragten (kurz DSB)
Verarbeitet ein Unternehmen personenbezogene Daten ist dort regelmäßig ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen (§ 4 f BDSG).
Personenbezogene Daten stellen Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person dar. Es muss Personenbezug vorliegen, sodass ein Name beispielsweise schon ein personenbezogenes Datum begründen kann. Dabei gehören Kundendaten ebenso zu persönlichen Daten wie die Personaldaten von Beschäftigten. Die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten besteht grundsätzlich ab einer Beschäftigungszahl von 20 Personen, die an der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten beteiligt sind. Ausnahmen hiervon regelt § 4 f Abs. 1 BDSG.

9. Haben Sie in Ihrem Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten gemäß § 4 f BDSG bestellt? (ja/nein)
janein

10. Wurde oder wird der Datenschutzberater in die Problematik einbezogen? (ja/nein)
janein

11. Konnte der DSB wirksame und umsetzbare Handlungsempfehlungen geben? (offene
Frage)

E. Zur Zollprüfung

12. Hatten Sie seit der Einführung des Mindestlohns bereits Kontrollen im Haus? (ja / nein)
janein

13. Wenn ja, waren Sie mit dem Auftreten und Verhalten der Zollbeamten zufrieden oder
hatten Sie diesbezüglich Probleme? (offene Frage)

F. Sonstiges / Beratung im Datenschutz

F1. Möchten Sie eine Auswertung der Untersuchung erhalten?
janein

F2. Benötigen Sie Unterstützung im Datenschutz und wünschen eine Kontaktaufnahme?
janein

F3. Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten ein, sofern wir uns zu einem der vorgenannten Zwecke mit Ihnen in Verbindung setzen sollen.

Bezeichnung (Unternehmen / Behörde):
Name:
E-Mail:
Telefonnummer:
Ihre Nachricht:

Die Nutzung Ihrer Daten erfolgt nur für die Zwecke, zu denen Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Ich versichere, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben. Der Nutzung meiner Daten zur Durchführung der Umfrage und vorgenannter Zwecke sowie der Nutzung gemäß der Datenschutzerklärung stimme ich zu.